Chocolate Chip Cookies
Rezepte,  Süßes

Vegane und gesündere Chocolate Chip Cookies

Endlich ist es da: mein langersehntes Cookie-Rezept! Zugegeben, es hat mich einige Versuche gekostet – dafür ist es jetzt aber umso besser geworden! Diese Chocolate Chip Cookies sind nicht nur vegan, sondern auch deutlich gesünder als normale Cookies. Ich hoffe sie überzeugen euch genauso wie mich!:)

Chocolate Chip Cookies – der Zuckerersatz

Meiner Erfahrung nach sind für gute Cookies vor allem Zucker und ausreichend Fett wichtig. Da normaler Haushaltszucker bekanntlich zu einem schnellen Blutzuckeranstieg und – durch eine ebenso schnelle Insulinausschüttung – auch zu einem zeitnahen Abfall des Blutzuckerspiegels führt, habe ich mich für eine Alternative entschieden. Kokosblütenzucker ist auch Zucker, süßt somit ebenso und hat auch Energie (=Kalorien), lässt jedoch den Blutzuckerspiegel nicht so sehr in die Höhe schießen. Das ist besonders gut, weil er dadurch weniger Heißhunger verursacht.

Cookie Rezept

Die Wahl des Zuckers ist übrigens auch der Grund dafür, dass die Chocolate Chip Cookies etwas dunkler sind. Kokosblütenzucker ist bräunlich – wenn ihr möchtet, dass die Cookies hell werden, nutzt am besten normalen Zucker.

Übrigens habe ich auch Agavendicksaft, Ahornsirup, Dattelsirup und ungefähr alles, was es sonst so an Alternativen gibt, ausprobiert – mit Kokosblütenzucker sind die Chocolate Chip Cookies aber eindeutig am besten geworden. Ich würde euch deswegen empfehlen, ihn (außer durch normalen Zucker) durch nichts anderes auszutauschen. 🙂

Chocolate Chip Cookies vegan

Die Zubereitung

Die Zubereitung der Cookies ist wirklich leicht – es gibt nur 2 Dinge, die ihr beachten solltet:

  1. Der Teig wirkt beim Formen der Kekse relativ fettig, das ist ganz normal und geht beim Backen weg.
  2. Nach der Backzeit sehen die Cookies evtl. noch nicht richtig „fertig“ aus – sie härten dann aber beim Abkühlen nach. Damit sie die perfekte Konsistenz haben (sie nächstes Bild), sollte man sie wirklich nach 10-12 Minuten rausholen. 🙂

Vegane Cookies

Wie immer wünsche ich euch viel Spaß mit dem Rezept und freue mich auf euer Feedback über Instagram! 🙂

Vegane und gesündere Chocolate Chip Cookies

Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Arbeit 20 Min.

Zutaten
  

  • 220 g Mehl (Ich habe helles Dinkelmehl genommen)
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Kokosblütenzucker (Alternativ normaler Zucker)
  • 60 g pflanzliche Milch
  • 80 g Kokosöl
  • 60-70 g Mandel- oder Erdnussmus
  • 80-100 g Schokolade
  • 1 Handvoll Salzbrezeln
  • etwas grobes Meersalz

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf ca. 170 Grad vorheizen.
  • Das Kokosöl schmelzen und die Schokolade hacken.
  • Den Kokosblütenzucker zum Kokosöl geben.
  • Nach und nach das Mehl und Backpulver hinzufügen.
  • Milch und Nussmus ergänzen und zuletzt noch die Schokostücke unterheben.
  • Aus jeweils 1EL Teig Kugeln formen, diese auf ein Backblech legen und leicht andrücken. (Nicht wundern, die Cookies sind relativ klebrig – das soll so :))
  • Optional auf jeden Cookie noch eine Salzbrezel legen.
  • Die Cookies für 10-12 Minuten backen. Sie sind dann noch relativ weich, härten aber ziemlich schnell beim Abkühlen nach. Also wirklich nicht länger im Ofen lassen.:)
  • Nach dem Backen optional noch etwas grobes Meersalz auf die Cookies geben. Guten Appetit!:)

Lust auf noch mehr süßes? Wie wäre es mit Dattel-Schokoriegeln (wie Snickers)?

3 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung