vegane Brownies
Rezepte,  Süßes

Vegane Brownies – einfaches Brownie Rezept

Egal ob im Winter mit Walnüssen, im Sommer mit etwas Vanilleeis oder einfach so zwischendurch – (vegane) Brownies sind ein echter Klassiker. Deswegen wurde es auch unbedingt Zeit für ein Brownie Rezept auf meinem Blog – los geht’s!

Vegane Brownies

Süßkartoffel Brownies, Zucchini Brownies oder einfach normale Brownies?

Mittlerweile gibt es viele vegane Brownie Rezepte. Von klassischen Rezepten bis hin zu „gesünderen“ Varianten mit Gemüse oder Hülsenfrüchten ist einiges dabei. Ich habe in den letzten Jahren diverse Rezept-Variationen getestet und muss sagen: ich finde beides gut. „Gesündere“ Varianten haben oft den Vorteil, dass sie nicht ganz so mächtig sind – andererseits möchte man manchmal vielleicht ja auch einfach „normale“ Brownies machen und nicht jedem schmecken Varianten mit Gemüse.

Aktuell habe ich zwei Favoriten: Eine abgewandelte Form von den Süßkartoffel Brownies von Deliciously Ella und eine komplett eigene Variante für ganz normale vegane Brownies, die ich heute mit euch teilen möchte. Wenn ihr Interesse an meiner Abwandlung der Süßkartoffel-Brownies habt, dann lasst es mich gerne per DM auf Instagram wissen! 🙂

Brownie Stück

Vegane Brownies: das Rezept

Mein Rezept für vegane Brownies ist also ein ganz „normales“ Rezept – ohne Süßkartoffel, Kidneybohnen, Zucchini und Co. Ich würde behaupten, dass man keinerlei Unterschied zu nicht-veganen Brownies schmeckt. Somit könnt ihr das Rezept auch super für Freund*innen / Familie machen, die sich nicht unbedingt vegan ernähren und ggf. Vorurteile haben.

Fliegende Brownies

Wie werden Brownies aufbewahrt?

Nach dem Abkühlen könnt ihr die Brownies einfach gut verschlossen in einer Dose (optional auch im Kühlschrank) aufbewahren. Am besten schmecken sie, wenn sie nicht älter als einen Tag sind. 🙂


Wenn ihr das vegane Brownie Rezept ausprobiert, freue ich mich natürlich über Feedback! Entweder über Instagram oder hier in den Kommentaren! Gerne könnt ihr das Rezept auch mit Sternen bewerten (dazu einfach ganz nach unten scrollen). 🙂

vegane Brownies

Vegane Brownies

Vorbereitung 10 Min.
Backzeit 20 Min.
Arbeit 30 Min.

Zutaten
  

Für die Brownies

  • 200 g Mehl (ich habe helles Dinkelmehl genommen)
  • 100 g gemahlene Mandeln (oder nochmal Mehl)
  • 150 g Zucker (alternativ Kokosblütenzucker)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 230 g vegane Margarine (alternativ Kokosöl)

Für das Frosting (optional)

  • 50 g Erdnussmus
  • 50 g Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 10 g Kakaopulver (optional)

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Margarine in einem Topf oder in der Mikrowelle schmelzen. Währenddessen alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Die flüssige Margarine ergänzen und das Ganze gut umrühren.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben (meine Form ist ca. 20x20cm groß) und 20min backen. (Achtung: Nach der Backzeit sind die Brownies noch relativ weich – sie härten aber nach. Nehmt sie deswegen auf jeden Fall nach 20min aus dem Ofen.)
  • Die Brownies für mindestens eine Stunde abkühlen lassen. Währenddessen das Frosting anrühren und anschließend auf die Brownies geben. Für ca. 30min in den Kühlschrank stellen, damit es fest wird. Vor dem Essen rechtzeitig herausnehmen. Guten Appetit!:)
Keyword brownie rezept, brownies, schokolade, vegane brownies

Lust auf mehr Schokoladiges? Wie wäre es mit veganen Chocolate Chip Cookies?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung