Rhabarber-Streusel-Schnecken

Rhabarber-Streusel-Schnecken

Hello zusammen!

Nachdem es (mal wieder Klausuren-bedingt) länger keinen Blogpost mehr gab, habe ich heute mal wieder ein Rezept für euch. Ich dachte es müsste mal was mit Rhabarber her solange er noch Saison hat. 🙂 Und Streusel sind eigentlich immer gut, und Hefeteig sowieso.. 😀 (Kleiner Hinweis: Am Ende des Posts verlinke ich euch noch ähnliche Rezepte, unter anderem mein Rezept für Rhabarber-Crumble und für Zimtschnecken.)

Weiterlesen „Rhabarber-Streusel-Schnecken“

Über Proteine, den täglichen Bedarf und das Timing von proteinreichen Mahlzeiten beim Sport (+ Studien)

Über Proteine, den täglichen Bedarf und das Timing von proteinreichen Mahlzeiten beim Sport (+ Studien)

Hier kommt jetzt endlich der von euch langersehnte Post zum Thema Protein. 🙂 Ich glaube ziemlich viele Veganer / Vegetarier haben schonmal erlebt, wie auf einmal jeder zum Ernährungsexperten wird und vorsorglich einen Proteinmangel diagnostiziert, wenn man erzählt, dass man keine tierischen Produkte isst. „Aber wo bekommst du dann Protein her?“..
Aber nicht nur unter Veganern, sondern generell in der ganzen Fitness-/Ernährungsindustrie werden immer wieder andere Informationen verbreitet- vieles davon beruhend auf Halbwissen. Weil ich selbst irgendwann verwirrt war (in der Uni wird erzählt, der Mensch braucht nur rund 56g Proteine am Tag, in den Medien werden eher Werte von 150-200g genannt) habe ich mal die aktuelle Studienlage abgecheckt und berichte euch hier, was ich herausgefunden habe. 🙂 Ganz wichtig dabei ist, dass ein wirklicher Proteinmangel (wie zum Beispiel in Form von Kwashiorkor, bekannt durch die „dicken“ Bäuche der ansonsten dürren afrikanischen Kinder) bei uns so gut wie unmöglich ist. Ausreichend Protein um zu überleben nehmen wir auf jeden Fall zu uns, selbst wenn wir überhaupt nicht darauf achten. Darauf zielt dieser Post nicht ab, sondern vielmehr darauf, welche Zufuhr optimal ist, wenn wir besondere Ziele (bspw. Abnehmen, Muskeln aufbauen) verfolgen. Am Ende verlinke ich euch noch den Post, den ich vor einiger Zeit zum Thema Abnehmen geschrieben habe (da war die Nachfrage ähnlich hoch) uuund die Studien bzw. Reviews, aus denen ich die Informationen hier habe (falls ihr das nochmal nachlesen wollt.. oder mir nicht glaubt. :D)

Weiterlesen „Über Proteine, den täglichen Bedarf und das Timing von proteinreichen Mahlzeiten beim Sport (+ Studien)“

Carrot-Cake-Streusel-Muffins

Carrot-Cake-Streusel-Muffins

Viele von euch haben auf Instagram ja schon das Ergebnis meiner nächtlichen Backaktion letztens gesehen- hier kommt jetzt das komplette Rezept dazu. 🙂

Gerade zu Ostern wimmelt es ja überall von Carrot-Cake/Rüblikuchen-Rezepten. Ich habe mich dieses Mal für eine gesunde Muffin-Variante entschieden, die nebenbei noch vegan ist… und ja, es sind auch noch Möhren drin und trotzdem schmecken die Muffins süß. 🙂 (Wer es nicht glaubt… ausprobieren!) Weiterlesen „Carrot-Cake-Streusel-Muffins“

Gesundes Laugengebäck (vegan)

Gesundes Laugengebäck (vegan)

Vor einiger Zeit habe ich zum ersten Mal Laugenbagel selbstgemacht (die neue Donut-Form musste eingeweiht werden 🙂 ). Irgendwie habe ich immer gedacht, dass es schwierig wäre, Laugengebäck selber zu machen- ist es aber nicht. Weil das Interesse auf Instagram so hoch war, zeige ich euch heute wie ich es gemacht habe.

Weiterlesen „Gesundes Laugengebäck (vegan)“

Dattel-Zimt-Rawnola

Dattel-Zimt-Rawnola

Heute möchte ich mein neues Lieblings-Frühstücks-Rezept mit euch teilen. Wenn ich gerade mal kein Oatmeal zum Frühstück esse (was zugegebenermaßen nicht sehr oft vorkommt), dann gibts oft mal (Soja)Joghurt mit Obst und etwas Müsli. Wie ich Müsli selber mache könnt ihr hier nachlesen, in letzter Zeit bin ich dann aber immer wieder über den Begriff „Rawnola“ gestolpert uuund habe beschlossen das auch mal auszuprobieren. Bei Rawnola handelt es sich um „rohes Müsli“, das heißt man vermischt einfach die jeweiligen Zutaten, aber backt sie nicht. Klingt zunächst vielleicht komisch, schmeckt aber so so gut und ich kann jedem nur empfehlen, es mal auszuprobieren. 🙂

Weiterlesen „Dattel-Zimt-Rawnola“

Gesund Abnehmen- oder: Warum klassische Diäten zum Scheitern verurteilt sind

Gesund Abnehmen- oder: Warum klassische Diäten zum Scheitern verurteilt sind

Gerade zum Jahresbeginn boomt die Diätindustrie mal wieder. Doch mit welcher Diät nimmt man am besten ab? Die Auswahl ist groß- und auch wenn alle Diäten verschieden sind, haben sie doch eins gemeinsam: Irgendwann sind sie vorbei- und dann verfällt man früher oder später wieder in alte Muster. Viele Menschen suchen dann den Fehler bei sich, denken, dass sie einfach nicht gut genug durchgehalten haben, machen sich Vorwürfe und probieren deshalb beim nächsten Mal eine neue Diät aus, bei der sie dann ganz bestimmt durchhalten wollen. Dabei liegt der Fehler nicht bei ihnen, sondern bei der Diät an sich, bzw. bei Diäten generell*.

Weil die Nachfrage nach einem Blogpost zu diesem Thema auf Instagram so hoch war, möchte ich euch heute erklären, was bei einem „Verbot“ bestimmter Lebensmittel mit dem Körper passiert und wie ihr, wenn ihr langfristig (!) abnehmen möchtet, das Ganze am besten angehen solltet.

Weiterlesen „Gesund Abnehmen- oder: Warum klassische Diäten zum Scheitern verurteilt sind“

Gebackene Rosmarin-Kartoffelecken

Gebackene Rosmarin-Kartoffelecken

Vor einigen Tagen ist mir aufgefallen, dass ich in letzter Zeit weder auf Instagram noch hier Kartoffel-Bilder bzw. -Rezepte gepostet habe. Das muss natürlich schnell geändert werden. 🙂 Oft haben Kartoffeln aufgrund des Kohlenhydratanteils einen schlechteren Ruf als sie eigentlich verdient haben. Zum einen weisen sie weniger Kohlenhydrate auf als beispielsweise Nudeln oder Reis, zum anderen kommt es immer auch auf die Art der Kohlenhydrate an- und da ist gegen Kartoffeln absolut nichts einzuwenden. Durch die enthaltenen Ballaststoffe halten Kartoffeln außerdem lange satt.

Das einzige „Problem“ bei Kartoffeln ist meistens die Weiterverarbeitung zu Pommes, Bratkartoffeln und eben auch Kartoffelecken. Hierbei wird oft viel (meist nicht sehr hochwertiges) Fett verwendet, was ab und zu natürlich völlig in Ordnung, langfristig gesehen aber nicht gesund ist. Deshalb kommt hier mein Rezept für gesunde Kartoffelecken. Ob ihr Rosmarin dazugebt oder nicht ist euch überlassen- ich mag sie mit und auch ohne sehr gerne. 🙂

Weiterlesen „Gebackene Rosmarin-Kartoffelecken“