Sauerteig Zimtschnecken Rezept
Rezepte,  Süßes,  Zimtschnecken

Sauerteig Zimtschnecken (vegan) – mit Dinkel oder Weizen Sauerteig

Weich luftig und unfassbar lecker – diese veganen Sauerteig Zimtschnecken musst du probieren!

Springe zu Rezept

 

Der Sauerteig Starter

Wie stelle ich den Starter her?

Die wichtigste Zutat für unsere Zimtschnecken ist natürlich der Sauerteig an sich. Wenn du noch kein Anstellgut hast, kannst du dir entweder welches in deinem Umfeld oder über Ebay Kleinanzeigen besorgen – oder du stellst es selbst her (so habe ich es gemacht). Dafür brauchst du:

  • Bio-Vollkornmehl (ich habe Dinkel genommen)
  • Wasser
  • Ein sauberes Glas mit Deckel

In der ersten Tagen ist Geduld gefragt. Wir füttern unseren Ansatz täglich, sodass sich die im Mehl enthaltenen Hefen und Milchsäurebakterien gut vermehren können. Ich kann euch dazu die Video-Reihe von Jo.Semola extrem empfehlen – ich habe selbst erst einmal Sauerteig selbst angesetzt und verweise deswegen sehr sehr gerne auf einen Profi. 🙂

Nach ca. 4 Tagen ändert sich das Fütterungsschema, welches wir dann nochmal für für 3-4 Tage umsetzen, sodass unser Anstellgut richtig aktiv ist und die Zimtschnecken (oder auch Brot) ohne zusätzliche Hefe treiben kann. Hier findet ihr meinen groben Zeitplan dafür:

Sauerteig Zimtschnecken vor dem Backen

 

Sauerteig Zimtschnecken – Zeitplan

Tag 1-4: Sauerteig täglich füttern (ich habe das jeweils morgens gemacht)

Tag 5-8 / 9: Sauerteig stärken (ca. 5-7x, ich habe das alle 12-24 Stunden gemacht)

Tag 10: Sauerteig-Zimtschnecken vorbereiten und ruhen lassen

  • 14 Uhr: Sauerteig ansetzen
  • 18 Uhr: Hauptteig herstellen
  • 21 / 22 Uhr: Teig in den Kühlschrank stellen

Tag 11: Sauerteig-Zimtschnecken backen.

  • 7 / 8 Uhr am nächsten Tag: Zimtschnecken formen
  • 14 / 15 Uhr: Zimtschnecken backen

(Die Uhrzeiten sind natürlich variabel, es geht hier nur um den zeitlichen Abstand)

Andere Zimtschnecken Rezepte

Die Zubereitung der Sauerteig-Zimtschnecken ist auf jeden Fall ein bisschen zeitintensiv – allerdings ist ein Großteil der Zeit auch einfach Ruhe- / Reifezeit, in der man gar nichts machen muss. Wenn ihr trotzdem ein schnelles Rezept für Zimtschnecken sucht, probiert doch mal meine klassischen veganen Zimtschnecken oder Kürbis-Zimtschnecken!

Sauerteig Zimtschnecken Rezept
Sauerteig Zimtschnecken

Sauerteig Zimtschnecken (vegan)

Einfaches Rezept für Sauerteig Zimtschnecken
5 from 1 vote
REZEPT FÜR: 12 Zimtschnecken

Zutaten
  

Für den Sauerteig

  • 40 g aktiver Sauerteig-Starter (mehr dazu oben im Blogartikel)
  • 40 ml Wasser
  • 50 g helles Weizen- oder Dinkelmehl
  • 10 g Zucker

Für den Hauptteig

  • 400 g helles Weizen- oder Dinkelmehl
  • 50 g Weizen- oder Dinkel-Vollkornmehl
  • 250 g Hafermilch
  • 8 g Salz
  • 2 EL Apfelmark / Apfelmus
  • 40 g Zucker
  • 140 g Sauerteig (den wir im ersten Schritt angesetzt haben)
  • 60 g kalte Margarine in kleinen Stücken

Für die Füllung

  • 90 g weiche Margarine (siehe Notizen unten)
  • 80 g Zucker
  • 2 EL Ceylon Zimt

Zum Bestreichen

  • 1 EL geschmolzene Margarine
  • 1 Prise Zucker (optional)

Anleitungen
 

  • 14 Uhr: Für den Sauerteig 40g aktiven Sauerteig-Starter und Wasser in einem Glas verrühren. Mehl und Zucker ergänzen, nochmal umrühren, leicht bedecken und ca. 4 Stunden bei 26-28 Grad reifen lassen, sodass sich das Volumen verdoppelt.
  • 18 Uhr: Jetzt bereiten wir den Hauptteig zu. Dazu geben wir alle Zutaten bis auf die Margarine in eine Rührschüssel und mixen den Teig 5 Minuten auf der niedrigsten und dann 10 Minuten auf der zweiten Stufe. Anschließend geben wir die Margarine in kleinen Stücken nach und nach hinzu und kneten den Teig weitere 10-12 Minuten auf der zweiten Stufe.
    Dann geben wir den Teig in eine breite Form (z.B. eine Auflaufform) und lassen ihn ca. 3 Stunden bei 26 Grad (bspw. im leicht vorgeheizten und dann abgestellten Ofen) ruhen.
  • 21 / 22 Uhr: Jetzt stellen wir den Teig für ca. 6-8 weitere Stunden in den Kühlschrank.
  • 7 / 8 Uhr morgens am nächsten Tag: Anschließend bereiten wir die Füllung zu und mischen dazu weiche Margarine, Zimt und Zucker. Dann den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 40x50cm ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Anschließend den Teig aufrollen und mit einem scharfen Messer oder Zahnseide (funktioniert finde ich noch besser – mehr dazu in den Notizen) in ca. 1-1,5 cm breite Stücke schneiden.
    Die Form(en) einfetten und die Zimtschnecken vorsichtig und am besten mit etwas Abstand hineinlegen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 7-9 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • 15 Uhr: Den Ofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Zimtschnecken hineingeben, nach 10 Minuten kurz rausholen und mit der Margarine bestreichen und mit Zucker bestreuen und dann weitere 15-20 Minuten (oder bis sie goldbraun sind) zu Ende backen.
  • Die Zimtschnecken am besten noch warm genießen:)

Notizen

  • Weiche Margarine für die Füllung: Ich stelle die Margarine dazu kurz in einen 50-60 Grad warmen Ofen oder erhitze sie kurz auf dem Herd – nur so, dass sie weich wird und sich beim Mischen mit Zimt und Zucker gut verrühren und gleichmäßig auf dem Teig verteilen lässt.
  • Zimtschnecken mit Zahnseide schneiden: Dazu ein ca. 20-25cm langes Stück Zahnseide an beiden Enden festhalten, vorsichtig unter die Zimtschnecken-Rolle schieben und nach oben hin überkreuzen, sodass der Teig durchgeschnitten wird. 
Keyword sauerteig, sauerteig zimtschnecken, vegane zimtschnecken, zimtschnecken, zimtschnecken rezept

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung