vegane_hefeteig_windmühlen_mit_marmelade
Rezepte,  Süßes,  Weihnachten

Vegane Windmühlen aus Hefeteig (Omas Rezept)

Neben Plätzchen, Vanillekipferl und Co. darf Weihnachten eins auf keinen Fall fehlen: Windmühlen. Das Rezept kommt ursprünglich von meiner Oma und es ist jedes Jahr das erste, das ich vor Weihnachten backe. Man kann es super einfach auch vegan machen und die Windmühlen sind nicht nur super lecker, sondern auch einfach mal was anderes!

Vegane Windmühlen

Wenn es ein Rezept meiner Oma gibt, das ich seit Jahren immer wieder mache, dann ist es dieses Windmühlen Rezept. Normalerweise wird es mit Eiern und normaler Milch gemacht – ich habe in den letzten Jahren aber gemerkt, dass es auf jeden Fall auch vegan funktioniert.

Windmühlen haben für mich alleine durch den emotionalen Wert auf jeden Fall absolute Priorität was Weihnachtsrezepte angeht. Habt ihr auch so ein Familienrezept, das ihr immer wieder macht? 🙂

Übrigens: Vielleicht kommt euch das Rezept bekannt vor – ich hatte es schonmal auf dem Blog, wollte aber unbedingt die Bilder überarbeiten, deswegen war es einige Zeit offline.

vegane Windmühlen mit Marmelade

Die Zubereitung

Für die veganen Windmühlen brauchen wir zunächst einen Hefeteig, der anschließend ausgerollt und in Quadrate geschnitten wird. Diese Quadrate werden dann von jeder Ecke diagonal Richtung Mitte eingeschnitten. In der Mitte sollte dabei noch eine ausreichend große Fläche für die Marmelade bleiben.

Windmühlen falten

Bei der Marmelade mache ich jedes Mal wieder den Fehler zu viel zu nehmen, sodass alles rausläuft. Macht’s besser als ich und nehmt nicht zu viel. 😀 Anschließend wird jede zweite Ecke in die Mitte gefaltet und vorsichtig angedrückt, sodass die Windmühlenform entsteht.

Windmühlen vor dem Backen

Anschließend können die Windmühlen für etwas mehr Glanz optional noch vorsichtig mit pflanzlicher Milch bestrichen werden. Dann werden sie goldbraun gebacken – und am besten noch warm gegessen. 🙂

vegane Windmühlen aus Hefeteig

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

vegane_hefeteig_windmühlen_mit_marmelade

Windmühlen aus Hefeteig (Omas Rezept)

Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gehzeit des Hefeteigs 45 Min.
Arbeit 1 Std. 15 Min.

Zutaten
  

  • 500 g Mehl (Ich nehme helles Dinkelmehl)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Eine Prise Salz
  • Etwas Abrieb einer Bio-Zitrone (von ca. 1/2 Zitrone)
  • 175 ml pflanzliche Milchalternative
  • 90 g vegane Margarine
  • etwas Marmelade

Anleitungen
 

  • Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Zitronenschale hinzufügen.
  • Die Margarine schmelzen und mit der Milch mischen. Beides (lauwarm!) zur Mehlmischung geben. Den Teig gut kneten und an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.
  • Den Ofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
  • Den Teig anschließend nochmal kneten, ausrollen und in Quadrate schneiden. Diese Quadrate werden dann von jeder Ecke diagonal Richtung Mitte eingeschnitten. In der Mitte sollte dabei noch eine ausreichend große Fläche für ca. 1/2 TL Marmelade bleiben. Anschließend wird jede zweite Ecke über die Marmelade in die Mitte gefaltet und vorsichtig angedrückt, sodass die Windmühlenform entsteht.
  • Die Windmühlen optional noch mit etwas pflanzlicher Milch bestreichen und anschließend goldbraun backen (ca. 10-15 min). Am besten schmecken die Windmühlen ganz frisch und noch warm. Am nächsten Tag können sie ansonsten auch kurz in der Mikrowelle oder im Ofen aufgewärmt werden. Guten Appetit! 🙂
Keyword hefeteig, vegane weihnachten, veganer hefeteig, weihnachten, windmühlen

Ihr habt das Windmühlen Rezept ausprobiert? Ich freue mich über euer Feedback über Instagram oder hier in den Kommentaren!

Mehr vegane Weihnachtsrezepte findet ihr hier!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung