Spitzbuben Rezept lena eats
Rezepte,  Süßes,  Weihnachten

Vegane Spitzbuben

Neben den klassischen Butterplätzchen und Vanillekipferl dürfen finde ich auch Spitzbuben nicht in der Weihnachtszeit fehlen. Ich zeige euch deswegen heute mein Rezept für vegane Spitzbuben – ganz ohne besondere Ausstechform oder Ersatzprodukte!

Spitzbuben sind auch als Linzer Plätzchen oder Linzer Augen bekannt. So oder so zählen sie zum bekanntesten Weihnachtsgebäck und dürfen in keiner Keksdose fehlen.

Was sind Spitzbuben?

(Vegane) Spitzbuben bestehen aus einem Doppelkeks, der mit Marmelade gefüllt und mit Puderzucker bestäubt wird. Die Keksform variiert dabei – je nachdem welche Form man verwendet. Mehr dazu weiter unten. Als Marmelade könnt ihr einfach euren Favoriten verwenden – ich habe Erdbeermarmelade von meiner Oma genommen. 🙂

Spitzbuben mit Marmelade

Rezept für vegane Spitzbuben – so funktioniert’s!

Zunächst wird der Teig für die veganen Spitzbuben zubereitet. Dazu werden alle Zutaten gemischt, der Teig geknetet und für 30-60 Minuten zum Ruhen in den Kühlschank gelegt. Anschließend wird der Teig ausgerollt und es geht ans Ausstechen der Spitzbuben Form! Dazu werden jeweils zwei Plätzchen mit der gleichen Größe benötigt, von denen eins eine Aussparung in der Mitte hat. Wenn ihr keine Ausstechform für Spitzbuben habt (wie ich), könnt ihr für den großen Kreis einfach ein Glas und für den kleinen einen Deckel nutzen.

Vegane Spitzbuben Plätzchen

Die Plätzchen kommen für ca. 10 Minuten in den Ofen und sollten anschließend erst einmal abkühlen. Dann wird etwas Marmelade auf jedes Plätzchen (ohne Loch) gegeben, verteilt und der „Deckel“ wird vorsichtig aufgelegt. Anschließend werden die Spitzbuben noch mit Puderzucker bestreut.

Spitzbuben mit Puderzucker

Trocken und bei Raumtemperatur – am besten in einer Keksdose – halten sich vegane Spitzbuben einige Wochen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen! 🙂

Übrigens: Alle meine Weihnachtsrezepte findet ihr unter dem Tag „Weihnachten“.

Vegane Spitzbuben

5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 25 Min.
Ruhezeit des Teiges 30 Min.
Arbeit 1 Std.

Zutaten
  

  • 200 g Mehl (Ich nehme helles Dinkelmehl)
  • 60-70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • etwas Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 100 g vegane Margarine
  • 40-50 ml pflanzliche Milch (hängt von der Art des Mehles ab)
  • 100 g Marmelade

Anleitungen
 

  • Die Zutaten für den Teig mischen und kneten. Für ca. 30, besser noch 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Ofen auf ca. 180 Grad vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 3-5mm dick). Jetzt geht's ans Ausstechen: Für jeden Spitzbuben benötigen wir einen Boden ohne Loch und ein Pendant mit kleinem Loch. Zum Ausstechen könnt ihr einfach die Oberseite eines Glas' und (für das kleine Loch) einen (sauberen) Flaschendeckel nehmen. Alles auf ein Backblech legen und ca. 10 Minuten backen.
  • Nach dem Backen die Plätzchen ausreichend abkühlen lassen. Die Marmelade durchrühren und auf jede Unterseite (ohne Loch) ca. 1/2-1TL geben, die Oberseite leicht darauf drücken und das Ganze mit etwas Puderzucker bestreuen. Guten Appetit! 🙂
Keyword spitzbuben, spitzbuben rezept, vegane spitzbuben

Wie immer freue ich mich, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mir hier und / oder auf Instagram euer Feedback schreibt! 🙂

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung