Veganer Hefezopf mit Hagelzucker geschnitten
Brot & Brötchen,  Frühstück,  Ostern,  Rezepte,  Süßes

Veganer Hefezopf – einfaches Hefezopf Rezept zum Osterbrunch

Ostern steht vor der Tür – es wird also Zeit für einen echten Klassiker. Veganer Hefezopf ist super einfach gemacht und wertet den Osterbrunch absolut auf. Ich zeige dir die einzelnen Schritte und kleine Tipps für einen besonders luftigen veganen Hefezopf!

Veganer Hefezopf

Für dieses Rezept brauchen wir nur ein paar simple Zutaten:

  • Mehl (ich nehme idR helles Dinkelmehl für süße Rezepte)
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Hefe (frisch oder trocken)
  • pflanzliche Milch (ganz egal ob Soja, Hafer oder Mandel)
  • vegane Margarine
  • Bio-Zitrone
  • Hagelzucker oder Mandelsplitter zum Bestreuen

Hefezopf von oben

Es gibt verschiedene Arten den Hefezopf zu flechten. Meine einfache Variante mit drei Strängen kannst du dir im Rezeptvideo auf Instagram angucken! 🙂

Veganer Hefezopf geflochten

Veganer Hefezopf

Einfaches Rezept für einen großen veganen Hefezopf.
5 from 1 vote
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Ruhezeit des Teiges & Backzeit 2 Stdn.
Arbeit 2 Stdn. 20 Min.
REZEPT FÜR: 1 Hefezopf

Zutaten
  

  • 500-550 g Dinkelmehl (+ optional etwas mehr, wenn der Teig zu klebrig ist)
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe)
  • ca. 270 ml pflanzliche Milch
  • 100 g vegane Margarine
  • 1 TL Bio-Zitronenschale (abgeriebene Schale von ca. 1/2 kleinen oder 1/3 großen Bio-Zitrone)
  • etwas Hagelzucker (oder Mandelsplitter)

Anleitungen
 

  • Die pflanzliche Milch aufwärmen und – sobald sie lauwarm ist – in eine Schüssel geben. Die Hefe hineinbröseln und 20g Zucker hinzufügen. Vorsichtig umrühren und warten, bis die Hefe sich gelöst hat.
  • Währenddessen das Mehl, den restlichen Zucker sowie Vanillezucker, die Bio-Zitronenschale und das Salz in eine Schüssel geben. Die Margarine schmelzen.
  • Die Hefe-Milch-Mischung zu den trockenen Zutaten geben. Die geschmolzene Margarine (lauwarm – nicht heiß!) hinzufügen und das Ganze für 5-10 Minuten kneten. Anschließend den Teig an einem warmen Ort mindestens 50 Minuten gehen lassen.
  • Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 3 Stücke (bzw. die Anzahl der gewünschten Stränge) teilen. Jedes Stück mit den Handflächen zu einem langen Strang ca. 1,5cm dick ausrollen (der Teig geht nochmal auf, die Stränge können also erst etwas dünner sein).
  • Anschließend den Hefezopf flechten. Jetzt sollte der Teig nochmal abgedeckt mindestens 30 Minuten gehen.
  • Den Ofen auf 170 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Den Hefezopf mit etwas geschmolzener pflanzlicher Margarine bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und 25-30 Minuten backen.
  • Direkt nach dem Backen den Hefezopf mit etwas pflanzlicher Margarine bestreichen (schmilzt direkt beim Bestreichen – ihr müsst sie also nicht vorher schmelzen). So wird der Hefezopf noch glänzender.
  • Am besten noch lauwarm anschneiden und genießen. Guten Appetit! 🙂

Notizen

Insgesamt braucht der Hefezopf ca. 25-30 Minuten zum Backen – sollte er nach 20 Minuten schon schön braun sein, kannst du ihn mit Alufolie bedecken, damit er zwar gar, aber nicht dunkel wird. Jeder Ofen ist anders – mach deshalb unbedingt die Stäbchenprobe um zu gucken, ob er gar ist. 🙂
Keyword hefeteig, hefezopf, vegan backen, vegane ostern, veganer hefezopf

Ihr sucht Inspiration für mehr Osterbrunch-Rezepte? Wie wäre es mit veganen Bagels oder veganen Schokobrötchen?

2 Comments

  • Christina

    5 stars
    Hi Lena,
    vielen Dank für das Rezept, sehr lecker. Allerdings haben bei uns leider (zweimal) 50 Minaten nicht zum Ruhen gereicht. Einer unserer zwei Hefezöpfe war dann nach einem Tag ready zum Backen, aber dann sooo sooo lecker.

    • Lenaeats

      Hi Christina,
      freut mich erstmal, dass euch der Hefezopf geschmeckt hat 🙂
      Was genau meinst du damit? Ist der Teig gar nicht aufgegangen oder nur ein bisschen? Und habt ihr genau die Zutaten und Hefemenge genommen wie im Rezept und den Teig bei warmer Temperatur gehen lassen? Ein bisschen länger kann das schonmal dauern, aber da geht es eher um ein paar Minuten. Es kann aber je nach Mehlsorte auch immer mal sein, dass der Teig vielleicht nicht ganz so doll aufgeht, dann kann man ihn aber trotzdem backen. 🙂
      Liebe Grüße!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung