Vegane Schokobrötchen in Form von oben
Brot & Brötchen,  Frühstück,  Ostern,  Rezepte,  Süßes,  Weihnachten

Vegane Schokobrötchen

Vegane Schokobrötchen wie vom Bäcker: weich, luftig und schokoladig! Perfekt für ein gemütliches Frühstück am Wochenende! 🙂

Wie macht man vegane Schokobrötchen selbst?

Der Teig für Schokobrötchen

Schokobrötchen gibt es bei fast jedem Bäcker – aber wie backt man sie eigentlich selbst? Ich habe dafür einen Teig wie für Milchbrötchen gemacht – so werden die Schokobrötchen super weich und süß. Dafür braucht man eigentlich nur ein paar ganz klassische Zutaten:

  • Mehl
  • frische Hefe / Trockenhefe
  • Salz
  • Zucker
  • pflanzliche Milchalternative
  • pflanzliche Margarine
  • Apfelmark / Apfelmus
  • vegane Schokotropfen
Vegane Schokoladentropfen für Schokobrötchen

Die Zubereitung von veganen Schokobrötchen

Die Zubereitung der Brötchen ist ganz einfach:

  1. Zunächst wird der Hefeteig vorbereitet. Ich verwende gerne frische Hefe – du kannst die veganen Schokobrötchen aber auch mit Trockenhefe machen. Das vereinfacht die Zubereitung etwas und du kannst alle Zutaten direkt zusammen in eine Schüssel geben.
  2. Anschließend muss der Teig gehen – am besten bei 25-30 Grad (und auf jeden Fall abgedeckt).
  3. Dann werden die Brötchen geformt und sollten dann am besten nochmal gehen, sodass sie nicht zu schwer, sondern luftig werden.
  4. Danach werden die veganen Schokobrötchen gebacken und direkt im Anschluss mit Margarine bestrichen, damit sie eine weiche Oberfläche bekommen.

Schokobrötchen auf Backpapier

Sieh dir gerne auch das Rezeptvideo auf Instagram an! 🙂

Vegane Schokobrötchen in Form von oben

Vegane Schokobrötchen

Einfaches Rezept für vegane Schokobrötchen (wie Milchbrötchen)
5 from 2 votes
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 15 Min.
Ruhezeit & Backzeit 1 Std. 30 Min.
Arbeit 1 Std. 50 Min.
REZEPT FÜR: 8 Brötchen

Zutaten
  

  • 500-550 g Mehl (Ich nehme helles Dinkelmehl)
  • 1/2 TL Salz
  • 40 g Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250 ml lauwarme pflanzliche Milchalternative
  • 60 g vegane Margarine
  • 1 EL Apfelmark
  • vegane Schokotropfen (so viel du magst) (alternativ gehackte dunkle Schokolade)

Anleitungen
 

  • Beachte bitte auch die Notizen unten 🙂
    Die Milch erwärmen und – sobald sie lauwarm ist – in eine kleine Schüssel geben. Die Hefe hineinbröseln und 1/3 des Zuckers hinzufügen. Vorsichtig umrühren und warten, bis die Hefe sich gelöst hat.
  • Währenddessen Mehl, Salz und den restlichen Zucker in eine Schüssel geben. Die Margarine schmelzen.
  • Die Milchmischung zur Mehlmischung geben und die lauwarme (!) geschmolzene Margarine sowie das Apfelmark und die Schokotropfen ergänzen.
  • Den Teig gut kneten (er darf ruhig etwas klebriger als normaler Hefeteig sein) und an einem (lau)warmen Ort abgedeckt für mindestens 1 Stunde gehen lassen (oder so lange, bis sich sein Volumen verdoppelt hat).
  • Anschließend den Ofen auf ca. 170 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Den Teig in 8 Stücke teilen, zu Kugeln formen und in eine eingefettete Auflaufform (oder auf ein Backblech) legen. Nochmal abdecken und mindestens 20-25 Minuten gehen lassen.
  • Dann die Brötchen mit etwas pflanzlicher Milch bestreichen und für ca. 25 Minuten backen.
  • Wenn die Brötchen "durch" und goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen und mit etwas pflanzlicher Margarine bestreichen (so werden sie beim Abkühlen oben weicher und erhalten die typische Milch- / Schokobrötchen-Optik).
  • Mindestens 20-25 Minuten auskühlen lassen und dann frisch genießen.

Notizen

  • Der Teig sollte weich und gut formbar sein – ist er zu klebrig oder trocken, nimm etwas mehr Mehl bzw. pflanzliche Milch.
  • Die genaue Backzeit kann je nach Ofen ein bisschen variieren. Mach am besten nach 15-20 Minuten die Stäbchenprobe, dann geht nichts schief 🙂
  • Kleiner Tipp, wenn die Brötchen schon ganz abgekühlt sind oder du sie mehrere Stunden später noch essen möchtest: Kurz in die Mikrowelle / den Ofen legen – dann werden die Schokostückchen auch wieder weicher!
Keyword schokobrötchen, vegane schokobrötchen

Lust auf mehr Brötchen? Wie wäre es mit veganen Laugenbrötchen? 🙂

8 Comments

  • Eva

    Hallo, ich würde dieses Rezept gerne am Wochenende backen 🙂 Kann ich die Brötchen auch am Vortag vorbereiten und morgens backen? Zum Beispiel, dass sie über Nacht im Kühlschrank gehen? Und wie verändert sich dann die Gehzeit, bzw nach welchem Schritt kommen sie in den Kühlschrank und müssen sie morgens dann noch Mal gehen?
    Vielen Dank im Voraus!

    • Lenaeats

      Hallo Eva 🙂
      vorab: Ich habe es bei dem Rezept nicht ausprobiert. Aber grundsätzlich kannst du den Hefeteig auf jeden Fall vorbereiten und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank gehen lassen. Ich würde ihn dann am nächsten Tag rechtzeitig rausholen, die Brötchen formen und diese dann nochmal gehen lassen (wie man es sonst auch machen würde). Danach werden sie dann gebacken 🙂 Du musst den Teig also nicht zusätzlich zur Kühlzeit gehen lassen, sondern machst einfach mit dem nächsten Schritt weiter.
      Ich hoffe sie schmecken dir! 🙂

      • Eva

        5 stars
        Hallo Lena,
        vielen Dank für deine Antwort, die von dir beschriebene Vorgehensweise hat super geklappt und die Schokobrötchen waren wirklich sehr lecker! Beim nächsten Mal werde ich statt 6 allerdings 12 Brötchen formen, da sie so riesig geworden sind und ich hätte eine Angabe, wie viele Schokotropfen du verwendet hast, hilfreich gefunden, bei mir war es dann doch mehr Schokolade als gedacht
        Liebe Grüße!

        • Lenaeats

          Hi Eva,
          danke für dein Feedback! Das freut mich total! Die Menge der Schokotropfen kann ich gerne beim nächsten Mal backen genau dazu schreiben. 🙂
          Liebe Grüße!

  • Meike

    5 stars
    Gabs heute Morgen zum Geburtstagsfrühstück…halb mit 1080 Mehl.. trotzdem so so fluffig und lecker! Die wird’s jetzt öfter geben! 😀
    LG

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung