Vegane Berliner mit Marmelade
Rezepte,  Süßes,  Weihnachten

Vegane Berliner – einfaches Berliner Rezept

Silvester steht vor der Tür! Passend dazu gibt es heute ein einfaches Rezept für vegane Berliner.

(Vegane) Berliner, Krapfen, Kreppel, Pfannkuchen…

Berliner (auch: Krapfen, Kreppel oder Pfannkuchen) sind runde “Siedegebäcke” aus süßem Hefeteig, die frittiert und mit Marmelade gefüllt werden. Neben eigentlich fast jedem Bäcker, werden sie besonders auf Jahrmärkten häufig angeboten. Eine besondere Tradition gibt es mit Berlinern an Silvester.

Berliner an Silvester

Bei vielen Silvesterfeiern ist es üblich, dass jede:r einen Berliner bekommt und diesen an Mitternacht isst. Wer Pech hat, erwischt einen Berliner mit Senf- statt Marmeladenfüllung.

Vegane Berliner selber machen (ohne Spritzbeutel)

Passend zu dieser Tradition habe ich dieses Jahr vegane Berliner selbst gemacht und – weil das super einfach war – möchte ich das Rezept gerne mit dir teilen. Alles, was du dafür brauchst, ist etwas Zeit (da der Teig 2x gehen muss) und ausreichend Öl zum Frittieren. Um die Marmelade ins Innere des gebackenen Berliners zu bekommen, wird außerdem ein Spritzbeutel benötigt. Keine Sorge – wenn du sowas nicht besitzt, kannst du dir ganz einfach aus einem Gefrierbeutel oder Backpapier eine Alternative basteln. Hier findest du eine Anleitung dazu. 🙂

Berliner Rezept

Vegane Berliner frittieren: Wann ist das Öl heiß genug?

Neben einer ausreichenden Ruhezeit ist auch das Frittieren mitverantwortlich für den leckeren Geschmack der Berliner. Aber woher weiß ich, wann das Öl heiß genug ist?* Wie in meinem Rezept für vegane Schmalzkuchen schon beschrieben, nehme ich meistens ein kleines, übrig gebliebenes Teigstück, und gebe es in den Topf. Zischt es und färbt sich der Teig langsam braun, kann mit dem Frittieren begonnen werden.

Vegane Berliner mit Marmelade

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Rezept! Wenn du die veganen Berliner ausprobierst, freue ich mich wie immer über Feedback und Bilder auf Instagram! 🙂

Vegane Berliner mit Marmelade

Vegane Berliner / Krapfen

Einfaches Rezept für vegane Berliner
Zubereitung 40 Min.
Ruhezeit des Teiges 1 Std.
REZEPT FÜR: 6 Berliner

Zutaten
  

  • 500 g helles Dinkelmehl (alternativ Weizenmehl)
  • 1,5 Päckchen Trockenhefe
  • 80 g Zucker
  • etwas Zitronenabrieb
  • 70 g vegane Margarine
  • 200 ml pflanzliche Milchalternative (lauwarm)

Außerdem:

  • 1 L Rapsöl zum Frittieren
  • Marmelade
  • Puderzucker und Wasser für den Zuckerguss

Anleitungen
 

  • Die Margarine schmelzen. Währenddessen die trockenen Zutaten mischen. Anschließend die geschmolzene, lauwarme Margarine zusammen mit der lauwarmen Milch zur Mehlmischung geben. Den Teig kneten und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Nach ca. 45-50 Minuten den Teig nochmal kneten und in 6 gleichmäßige Stücke teilen. Kugeln formen, auf ein Backblech legen und nochmal abgedeckt 20-25 Minuten gehen lassen. (Dieser Schritt ist wichtig – auf keinen Fall auslassen)
  • Währenddessen das Öl in einen kleinen Topf geben, sodass es mindestens 7-8cm hoch steht, und erhitzen.
  • Sobald das Öl heiß ist*, die Hitze etwas verringern und nach und nach die Teigstücke hineingeben. Von beiden Seiten gleichmäßig frittieren. Bei mir hat das ca. 2-4 Minuten gedauert, teste am besten beim ersten Berliner, ob er "durch" ist (z.B. mithilfe der Stäbchenprobe oder schneide ihn einmal durch) und passt die Zeit dann an.
  • Die Berliner abtropfen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Füllung vorbereiten: Dazu einfach die Marmelade umrühren und in einen Spritzbeutel oder eine selbstgemachte Alternative (mehr dazu oben) geben.
  • Die Berliner einstechen und mithilfe des Spritzbeutels etwas Marmelade ins Innere geben.
  • Dann den Zuckerguss anrühren und über die abgekühlten Berliner geben.
Keyword berliner, berliner rezept, krapfen, vegane berliner, vegane berliner rezept

Ihr sucht nach mehr leckeren Rezepten für Silvester? Hier geht’s zu meinen veganen Dumplings oder – falls ihr Lust auf etwas Süßes habt – zu den veganen Schmalzkuchen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung