Chia Pudding Rezept
Frühstück,  Rezepte,  Süßes

Chia Pudding mit Pflaumenkompott

Chia Samen sind reich an Proteinen, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen und vielen Mikronährstoffen wie Calcium und Eisen. Neben der Verwendung in Müsli oder Brot lassen sie sich ganz einfach zu Chia Pudding verarbeiten. Ich verrate euch heute nicht nur mein liebstes und ganz einfaches Chia Pudding Rezept, sondern auch, ob Chia Samen ihren Hype überhaupt verdient haben!

Chia Samen – DAS Superfood?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber auf meinem Radar ist Chia Pudding ca. 2013-2014 aufgetaucht, als jeder (inklusive mir) ihn im Weinglas drapiert auf Instagram gepostet hat. Der Weinglas-Trend ist zum Glück abgeklungen – der Chia Pudding Trend nicht ganz so. Zum Glück, denn Chia Samen sind wirklich unfassbar gesund und können einen wichtigen Bestandteil in einer gesunden, ausgewogenen Ernährung bilden.

Warum ist Chia Pudding gesund?

Chia Samen werden seit einigen Jahren als der absolute Inbegriff eines Superfoods gehandelt. Zum Großteil zurecht, denn die kleinen Samen sind reich an wichtigen Nährstoffen, wie beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Eisen. (Mehr Infos über Chia Samen als Calcium-Lieferant gibt’s übrigens in meinem IGTV zum Thema pflanzliches Calcium – schaut doch mal vorbei. :))

Chia Samen gesund

Sind Chia Samen notwendig um gesund zu sein?

Wenn Chia Samen also so gut sind – muss man sie dann essen um gesund zu sein? Ganz klar: nein. Ein einzelnes Lebensmittel wird uns nicht auf einmal zu einem gesunden Menschen machen. Genauso wird man nicht „ungesund“ sein, nur weil man etwas nicht isst. Es kommt immer darauf an, wie gesund / ausgewogen die Ernährung generell aussieht. Chia Samen können eine gesunde Ernährung auf jeden Fall unterstützen, allerdings gibt es andere Lebensmittel, die ähnlich gesund sind – von denen das allerdings nicht so bekannt ist.

Ein Beispiel für ein ziemlich unterschätztes Lebensmittel sind Leinsamen. Sie sind (besonders für Veganer*innen) die optimale Omega 3-Quelle und enthalten zudem Calcium, Kalium und weitere Mikronährstoffe. Für mich sind Leinsamen absolut essentiell und ich esse sie jeden Tag (wichtig: vorher schroten, damit die Nährstoffe besser aufgenommen werden können) – Chia Samen sind eher ein besonderes Extra, das ich in kleineren Mengen esse (zum Beispiel im Müsli, Brot oder eben als Chia Pudding). Sie sind etwas teurer und vielleicht nicht für jeden das Geld wert. Ich kann euch empfehlen, online größere Mengen zu bestellen (das ist günstiger) oder sie einfach nur ab und zu zu essen und ansonsten täglich Leinsamen in die Ernährung zu integrieren. Für unseren Chia Pudding brauchen wir aber natürlich Chia Samen. 🙂

Chia Pudding Rezept

Für den Chia Pudding brauchen wir eigentlich nur 2-3 Zutaten: pflanzliche Milch, Chia Samen und etwas zum Süßen – ich nehme gerne Ahornsirup. Die Vorbereitung ist in weniger als einer Minute erledigt – danach ist es wichtig regelmäßig umzurühren, damit die Samen sich nicht absetzen, sondern eine homogene Masse entsteht. Der Chia Pudding kann super am Abend vorher für das Frühstück vorbereitet werden, alternativ reichen aber auch nur 20-30 Minuten im Kühlschrank.

Ich freue mich, wenn ihr das Chia Pudding Rezept ausprobiert. Markiert mich wie immer gerne auf Instagram und schickt mir eure Bilder. Ich freu mich von euch zu hören! 🙂

Chia Pudding

Chia Pudding mit Pflaumenkompott

Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 5 Min.
Wartezeit 30 Min.
Arbeit 40 Min.

Zutaten
  

  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 50 g Chia Samen
  • 1 EL Ahornsirup

Für das Pflaumenkompott

  • 250 g Zwetschgen (ich habe gefrorene verwendet – alternativ könnt ihr auch anderes Obst wie z.B. Beeren oder Mango nehmen)

Anleitungen
 

  • Die Chia Samen zusammen mit der pflanzlichen Milch in ein Glas geben und gut umrühren.
  • Mit etwas Ahornsirup süßen.
  • In den Kühlschrank stellen und alle paar Minuten kurz umrühren, damit sich die Chia Samen nicht absetzen.
  • Nach ca. 20-30 Minuten sind die Samen gut aufgequollen – der Chia Pudding kann aber auch noch länger im Kühlschrank bleiben (wenn ihr ihn zum Beispiel abends für den nächsten Morgen vorbereiten möchtet).
  • Für das Pflaumenkompott die Zwetschgen (falls gefroren) auftauen und pürieren.
  • Auf zwei Gläser verteilen und mit dem Chia Pudding toppen. Optional noch etwas Obst oder gehackte Nüsse dazugeben.
Keyword chia, chia pudding, chia pudding rezept, chia samen, chia samen pudding

Lust auf weitere gesunde Snacks? Wie wäre es mit einfachen Dattel-Schokoriegeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.