Muffins auf Servierplatte
Rezepte,  Süßes

Vegane Monkey Bread Muffins – süßes Zupfbrot mit Zimt und Zucker

Süß, zimtig und super fluffig: Wenn du Zimtschnecken und Franzbrötchen gerne magst, wirst du diese Monkey Bread Muffins lieben!

Springe zu Rezept

 

Was ist Monkey Bread?

Monkey Bread ist ein süßes Dessert, das ursprünglich aus Ungarn kam. Mit ungarischen Immigranten gelangte es dann in die USA, wo es heute als süßes Dessert bekannt ist.

Die Zutaten

Für das süße Dessert benötigen wir einen veganen Hefeteig und somit:

  • Mehl
  • Zucker
  • (Trocken)hefe
  • Salz
  • pflanzliche Milch
  • vegane Margarine

Für die Zimt-Zucker-Mischung brauchen wir außerdem:

  • mehr vegane Margarine
  • Zucker
  • Zimt
Monkey Bread Muffin auf grauem Teller

Die Zubereitung

Die Zubereitung der veganen Muffins ist einfach:

  1. Zuerst bereiten wir den veganen Hefeteig zu und lassen ihn für eine Stunde gehen.
  2. Anschließend formen wir daraus kleine Kugeln, die in geschmolzener Margarine sowie Zimt und Zucker gewälzt werden.
  3. Diese Kugeln werden dann in einer eingefetteten Muffinform geschichtet, sollten nochmal gehen und werden anschließend gebacken.

Sieh dir gerne auch die Zubereitung der Monkey Bread Muffins im Rezeptvideo an! 🙂 Wenn du das Rezept ausprobiert hast, verrate mir unbedingt, wie es dir gefallen hat – zum Beispiel hier in den Kommentaren oder auf Instagram! 🙂

Muffins auf Servierplatte

Monkey Bread Muffins (vegan)

Veganes Rezept für Monkey Bread Muffins (Affenbrot), ein luftiges Zimt-Zucker-Zupfbrot aus veganem Hefeteig.
Zubereitung 10 Min.
Ruhe- und Backzeit 1 Std. 25 Min.
REZEPT FÜR: 4 große / 8 kleine Muffins

Equipment

  • 1 Muffinform (ich habe eine besonders große genommen, du kannst aber auch eine normale nehmen)

Zutaten
  

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe (oder 20g frische Hefe)
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 50 g vegane Margarine

Für die Zimt-Zucker-Mischung:

  • 70 g vegane Margarine
  • 80 g Zucker
  • 1 gehäufter EL Zimt

Anleitungen
 

  • Mehl, Zucker, Trockenhefe und Salz in einer Schüssel mischen. Die Milch leicht erwärmen, die Margarine schmelzen. Beides lauwarm zu den trockenen Zutaten geben, umrühren und den Teig gut kneten.
  • Den Teig abgedeckt an einem 28-30 Grad warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen. Zum Ende der Ruhezeit die Margarine für die Zimt-Zucker-Mischung schmelzen in eine Schüssel geben. Zimt und Zucker in einer separaten Schüssel mischen. Eine Muffinform einfetten.
  • Den Teig nochmal kneten und kleine Kugeln formen (ca. 1,5cm Durchmesser). Diese nacheinander in der noch lauwarmen geschmolzenen Margarine und anschließend der Zimt-Zucker-Mischung wälzen.
  • Anschließend je nach Muffinformgröße ca. 4-6 Hefekugeln in jede Form geben, leicht festdrücken. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und nochmal 20-25 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
  • Die Monkey Bread Muffins für ca. 22-25 Minuten backen. (Notizen unten beachten.)
    Nach dem Backen etwas abkühlen lassen. Guten Appetit! 🙂

Notizen

  • Wenn du die Hefekugeln in der Zimt-Zucker-Mischung wälzt achte darauf, dass sie nicht ganz perfekt bedeckt sind. Einige Stellen sollten immer noch “feucht” von der Margarine sein, damit die Kugeln gut aneinander haften und der Muffin nach dem Backen als Ganzes aus der Form genommen werden kann.
  • Nach 10 Min Backzeit waren die Muffins bei mir schon oben fest und gebräunt, deswegen habe ich sie mit etwas Alufolie abgedeckt und auf eine der unteren Schienen geschoben. Sonst kann es schnell passieren, dass sie zu dunkel und knusprig (und damit auch trocken) werden. Schau aber gerne, wie es bei dir aussieht – das kann je nach Ofen auch anders sein.
Keyword monkey bread, monkey bread muffins, monkey bread vegan

Lust auf mehr süße Rezepte? Wie wäre es mit veganen Zimtschnecken? 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung