Ravioli auf Tomatensauce mit Kräutern
Herzhaftes,  Rezepte

Ravioli selber machen: Vegane Ravioli mit proteinreicher Tomatenfüllung

Ravioli selber machen: Einfaches Rezept für (vegane) Ravioli mit cremiger Tomatenfüllung.

Springe zu Rezept

 

Die Zutaten

Für selbstgemachte Ravioli machen wir zunächst einen Nudelteig ohne Ei. Dazu brauchen wir:

Ravioli Teig geformt auf Holzbrett mit Gabel
  • Pasta Mehl (Typ 00)
  • Salz
  • Wasser
  • Olivenöl

Welches Mehl für Ravioli Teig?

Es lohnt sich hier wirklich richtiges Pasta Mehl zu kaufen – mittlerweile gibt es das fast in jedem gut sortierten, großen Supermarkt sowie natürlich in italienischen Märkten und online.

Ravioli Füllung selber machen

Die Ravioli-Füllung bereiten wir aus gerösteten Tomaten, Tomatenmark, Tofu, Olivenöl und vielen Kräutern zu. Optional kannst du auch noch Hefeflocken hinzufügen.

Ravioli mit Tomatensauce und Kräutern

Ravioli selber machen – die Zubereitung

Für die veganen Ravioli bereiten wir zunächst den Pastateig zu. Nach dem Ruhen rollen wir ihn auf einer bemehlten Fläche dünn aus und stechen mit einer runden Form Kreise aus. Auf die Hälfte der Kreise geben wir etwas Füllung, feuchten den Rand an und bedecken ihn je mit dem zweiten Teigstück. Zuletzt werden die Ränder mit einer Gabel festgedrückt, bevor die Ravioli für 3-4 Minuten ins kochende Wasser gelegt werden.

Sieh dir gerne auch die Zubereitung im Rezeptvideo an! 🙂

Ravioli auf Tomatensauce mit Kräutern

Vegane Ravioli mit Tomatenfüllung

Ravioli selber machen: Einfaches Rezept für vegane Ravioli (Teig und Füllung).
Zubereitung 45 Min.
REZEPT FÜR: 4 Portionen

Zutaten
  

Für den Ravioli-Teig:

  • 300 g Pasta Mehl (Typ 00)
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Olivenöl

Für die Füllung:

  • 350 g kleine Tomaten
  • 200 g Tofu (Natur Tofu oder Seidentofu)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 70 g Olivenöl
  • frische Kräuter: Basilikum, Rosmarin, Thymian
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chili, italienische Gewürze
  • 2 EL Hefeflocken (optional)

Außerdem:

  • Kräuter und z.B. etwas veganen Parmesan als Topping

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 220 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Für den Pastateig:

  • Mehl und Salz in einer Schüssel mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Das Wasser und Öl hineingeben und den Teig zunächst mit einer Gabel verrühren, dann mit der Hand oder dem Knethaken für 5-8 Minuten kneten.
  • Den Pastateig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie einschlagen und für eine halbe Stunde ruhen lassen. Währenddessen die Füllung zubereiten.

Für die Füllung:

  • Die Tomaten mit 2EL Öl und Gewürzen auf ein Backblech geben und für 15-20 Minuten im Ofen rösten. Anschließend zusammen mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

Für die Ravioli:

  • Etwas Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Den Pastateig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit einer runden Form Kreise ausstechen. Auf die Hälfte der Kreise etwas Füllung geben, den Rand anfeuchten und je mit dem zweiten Teigstück bedecken. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken.
  • Die Ravioli in das kochende Wasser geben und so lange kochen, bis sie oben schwimmen (3-4 Minuten). Mit mehr Sauce und Kräutern sowie etwas veganem Parmesan toppen. Guten Appetit! 🙂

Notizen

  • Der Tofu sorgt in der Füllung für mehr Eiweiß und macht die Ravioli somit ausgewogener und lange sättigender. Man schmeckt ihn nicht raus. 🙂
  • Für eine noch cremigere Füllung kannst du Seidentofu statt normalem Tofu verwenden.
Keyword ravioli, ravioli selber machen, vegane ravioli

Lust auf mehr Pasta Rezepte? Wie wäre es mit veganer Lasagne?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung