Go Back
Drucken

Veganer Apfelkuchen - klassisches Rezept für gedeckten Apfelkuchen

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten

Zutaten

Für den Teig:

  • 375 g Dinkelmehl (hell)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Apfelmark
  • 5 EL Wasser
  • 150 g vegane Margarine

Für die Füllung:

  • 1 kg Äpfel
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Für den Zuckerguss:

  • Puderzucker
  • Wasser

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Wir starten mit der Füllung: Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Wasser dünsten.
  • Währenddessen alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, mixen und anschließend durch 2 teilen. Jedes Teigstück zu einem gleichgroßen Quadrat / Rechteck ausrollen (eins wird der Boden, eins der "Deckel"). Wichtig: Falls ihr den Kuchen nicht in einer Form, sondern "frei" auf dem Backblech backen wollt, sollte ein Teil etwas größer sein.
  • Den einen ausgerollten Teig in eine passende Form (oder das kleinere Stück auf ein Backblech) legen. Die Äpfel etwas abkühlen lassen und dann darauf verteilen. Jetzt den Deckel auf die Apfelschicht legen. Falls ihr ein Backblech verwendet könnt ihr durch das größere Stück einen "Rand" um die Äpfel bilden, sodass sie beim Backen nicht an den Seiten herauskommen.
  • Den Apfelkuchen in den Ofen geben und goldbraun backen (ca. 20min).
  • Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Ich habe den Apfelkuchen dann noch gestürzt, um die untere (glattere) Seite oben zu haben.
  • Dann den Zuckguss anrühren und den Kuchen damit bestreichen. Am besten zum Aushärten kurz in den Kühlschrank stellen.