Franzbrötchen

Hallo ihr Lieben!

Ich habe es ENDLICH geschafft und Franzbrötchen selber gemacht (plus: sie sind auch noch was geworden 😀 ) uuuund weil auf Instagram die Nachfrage nach dem Rezept schon so groß war, bekommt ihr es hier direkt. 🙂

Zutaten:

Für den Hefeteig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (für alle Veganer: Ei-Ersatz anrühren oder Ei einfach weglassen, sollte auch gehen)
  • 250 ml Milch (oder pflanzliche Milch)
  • 70 g (Soja) Margarine

Für die Füllung:

  • 80 g weiche Margarine
  • 70 g Zucker
  • 2-3 TL Zimt

Zum Bestreichen:

  • etwas Milch eurer Wahl

Zubereitung:

  1. Die Milch in einem Topf oder in der Mikrowelle erwärmen und die Margarine darin zerlassen.
  2. Mehl, Hefe, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  3. Ggf. das Ei (bzw. den Ei-Ersatz) sowie die lauwarme Milch-Margarinen Mischung dazu geben (Achtung: sollte sie noch zu heiß sein, lasst sie kurz etwas abkühlen, sonst geht der Teig nicht auf. Erst dazu geben wenn die Milch bzw. die flüssige Margarine lauwarm ist!)
  4. Das Ganze mit dem Knethaken einige Minuten mixen bzw. kneten und anschließend an einem warmen Ort gehen lassen (z.B. draußen in der Sonne oder im Ofen bei 30°C).
  5. Für die Füllung weiche Margarine mit Zimt und Zucker verrühren.
  6. Sobald der Teig deutlich aufgegangen ist (bei mir war das so nach 45 Minuten der Fall), den Ofen auf 180 Grad vorheizen, den Teig nochmal kurz durchkneten und dann zu einem Rechteck ausrollen.
  7. Den Teig mit der Füllung gleichmäßig bestreichen (am Rand ca. 2 cm auslassen, damit nicht alles beim Aufrollen rausquillt) und der Länge nach aufrollen.
  8. Die „Rolle“ in gleich große Trapeze schneiden. _SAM2679
  9. Diese mit der länglichen Seite nach unten auf ein Backblech legen und mit einem Löffel-Stiel in der Mitte eindrücken, sodass die klassische Franzbrötchen Form entsteht. _SAM2684
  10. Die Brötchen nochmal 5-10 Minuten auf dem Blech gehen lassen, mit etwas Milch bestreichen und dann bei 180 Grad so lange backen, bis sie goldbraun sind (ca. 10-20 Minuten).

Nicht wundern falls die Brötchen besonders in den letzten Minuten extrem aufgehen und eher zu dick aussehen, bei mir sind sie beim Abkühlen wieder etwas zusammengefallen sodass sie aussahen wie normale Franzbrötchen. 🙂

_SAM2645

_SAM2659

Ich freue mich riesig wenn ihr das Rezept nachmacht und entweder hier kommentiert wie ihr es fandet, oder ein Bild davon bei Instagram postet und mich darauf verlinkt (@lenacjg). 🙂 Habt noch einen schönen Tag!

♥Lena

8 Kommentare zu „Franzbrötchen

  1. Liebe Lena,

    Ich habe dein Rezept gestern Abend direkt nachgebacken! Leider ist mir der Hefeteig absolut nicht gelungen, er ist kaum gegangen und war nach 45 Minuten noch sehr klebrig. Das kann ich mir nur damit erklären, dass ich statt Zucker Erythtit verwendet habe.

    Die klassische Franzbrötchen Form herzustellen war dadurch schier unmöglich. Ich habe mich dadurch aber nicht abbringen lassen und die Teile trotzdem gebacken, und was soll ich sagen? Sie schmecken hervorragend!!! Richtig lecker.

    Nächstes Mal werde ich es mit frischer Hefe und einem TL richtigen Zucker probieren. Dann wird das Teig Aufrollen und Formen hoffentlich einfacher.

    Liebe Grüße,
    Ellen

    Gefällt mir

    1. Liebe Ellen,
      Ja, das wird am Erythrit gelegen haben, ist gut möglich dass es die Hefe am Gehen hindert. 🙂 Freut mich aber dass sie trotzdem geschmeckt haben! 🙂
      Vielen Dank für dein Feedback! 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Lena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s