Zimtschnecken

Schon wieder? Ja ich weiß, das ist jetzt schon mein drittes Zimtschnecken Rezept… 🙂 Aber die gehen finde ich wirklich immer! Das hier ist jetzt außerdem das erste „normale“ Zimtschnecken Rezept, hier findet ihr eins für Apfel-Zimtschnecken und hier für Kürbis-Zimtschnecken.

Zutaten für 16-20 Zimtschnecken:

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Tüte Trockenhefe
  • 1 TL Kardamom
  • 50-60g Zucker
  • 50 g Kokosöl oder Butter
  • 250 ml pflanzliche oder normale Milch (ich habe Soja-Hafermilch verwendet)

Für die Füllung:

  • 1-2 gehäufte EL Kokosöl oder 3 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Für den Zuckerguss (optional):

  • etwas Puderzucker und Wasser

_sam2387

Zubereitung:

1. Kokosöl bzw. Butter mit der Milch in einen Topf geben und erwärmen.

2. Mehl, Trockenhefe, Zucker und Kardamom in eine Schüssel geben und verrühren.

3. Die flüssigen Zutaten hinzugeben, den Hefeteig ca. 5-10 Minuten kneten und anschließend an einem warmen Ort (z.B. auf der Heizung oder im Ofen bei 30-35°C) mit einem Handtuch zugedeckt gehen lassen.

4. Für die Füllung: Kokosöl/Butter schmelzen und mit Zimt und Zucker mischen.

5. Nach 30-45 Minuten den Teig herausnehmen und flach ausrollen.

6. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

7. Den ausgerollten Teig gleichmäßig mit der Füllung bestreichen und in ca. 1-2 cm breite Streifen schneiden.

8. Die einzelnen Streifen aufrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Auflauf- oder Kuchenform legen.

9. Ggf. die Zimtschnecken mit etwas Milch bestreichen, damit sie am Ende schön glänzen. 🙂

10. Bei 180 Grad so lange backen, bis die Oberfläche goldbraun geworden ist.

11. Die Zimtschnecken ein bisschen abkühlen lassen (bis sie lauwarm sind) und dann mit Zuckerguss verzieren und am besten direkt essen. 🙂

_sam2392

_sam2405

Probiert das Rezept unbedingt aus und schickt mir bei Instagram ein Bild davon. 🙂

♥ Lena

11 Kommentare zu „Zimtschnecken

  1. Huch! Ich kannte bisher nur die Variante, erst den Teig mit der Füllung aufzurollen und dann zu schneiden! Muss mal Deine Variante erst schneiden, dann rollen, ausprobieren – denn bei der anderen quetscht man manchmal ein bisschen die Füllung raus beim Schneiden…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s