Valencia mi amor♥- what to do & where to eat

Hallo zusammen 🙂

Wie ihr bestimmt auf Instagram mitbekommen habt, war ich vor kurzem für 2,5 Wochen mit meinem Freund in Valencia. Ich weiß, viele werden jetzt denken „was gibts da denn schon Besonderes?“.. ABER: Wie ihr sehen werdet, ist Valencia eine traumhafte, sehr saubere Stadt und es ist eben noch nicht alles von Touristen-Shops und Hotels überflutet, sondern man kann in Ruhe das spanische Flair erleben. 🙂 Hauptsächlich schreibe ich diesen Blogpost, weil ich in den letzten Wochen so viele Nachrichten mit Fragen zu Valencia bekommen habe, besonders was das Essen und Sehenswürdigkeiten angeht. Los gehts. 🙂

Bis vor einem Jahr hatte ich ehrlich gesagt überhaupt kein Bild im Kopf, wenn ich an Valencia gedacht habe. Ich glaube so geht es in Deutschland vielen: Man kennt die Stadt natürlich vom Namen her und weiß evtl. auch dass es die drittgrößte Stadt Spaniens ist, aber das wars dann auch schon. Ich habe letztes Jahr beschlossen, ein Auslandssemester in Valencia zu machen, hauptsächlich um den deutschen Winter zu umgehen und mein Spanisch zu verbessern. Von September 2015 bis Januar 2016 war ich dann also dort und hatte eine unvergessliche Zeit. Direkt nach den ersten Tagen hatte ich mich so in Valencia verliebt, dass ich wusste, ich würde auf jeden Fall wiederkommen. Im August war es dann jetzt endlich so weit- und diesmal konnte ich meinen Freund mitschleppen und ihm alles zeigen. 🙂

What to do in VALENCIA

Zum Strand gehen! Valencia liegt am Mittelmehr und hat viele richtig schöne Sandstrände. Der bekannteste ist der „Playa de la Malvarrosa“. Er ist unfassbar lang (und breit!) und hat eine tolle Promenade mit vielen Palmen. 🙂

dav

12674663_10205811020218845_1224467697_n

SAM_8540

Die Altstadt besuchen! Ich habe während meines Auslandssemesters mitten in der Altstadt gewohnt, ein Traum sag ich euch. 🙂 Hier müsst ihr unbedingt den Plaza de la Virgen inkl. Kathedrale und die Torres de Serrano ansehen. Außerdem kann man dort super in den kleinen Gassen spazieren oder essen gehen.

12637102_10205810969737583_858530957_o

SAM_8773

SAM_7900

12695265_10205811017658781_379915545_o

SAM_8617

Im Jardín del Turia spazieren/joggen gehen! Das ausgetrocknete Flussbett verläuft einmal fast durch ganz Valencia. Es wurde wie ein Park angelegt, neben speziellen Routen für Läufer und Fahrradfahrer gibt es auch Spielplätze, Fussballfelder, vereinzelte Cafés usw.

IMG_20151126_184336

12632851_10205810969857586_1035878134_o

Den Sonnenuntergang im „Parque natural de la Albufera“ angucken! Von der Innenstadt gelangt ihr mit dem Bus (Linie 25) innerhalb von ca 35-40 Minuten nach Albufera. Dort gibt es nicht viel, nur einen riesigen See mit Stegen, an denen man den Sonnenuntergang bewundern kann. 🙂 Besonders bei Brautpaaren ist der Platz beliebt, immer wenn ich da war, waren mindestens 3-4 Paare da um Hochzeitsfotos zu machen. 🙂 Entweder setzt man sich auf den Steg oder man macht eine kleine Bootstour, die immer angeboten wird wenn genügend Leute Interesse haben. (Es handelt sich dabei aber nicht um klassische „Touri-Touren“, soweit ich weiß gibt es dort einfach zwei Spanier die jeweils ein kleines Boot besitzen und damit ein paar Leute Richtung Sonnenuntergang schippern. 🙂 )

12162561_10205209421139244_555033946_o1

Den Mercado Central besuchen! In der großen Markthalle in der Altstadt findet montags-samstags von 7-15 Uhr der Markt statt. Hier gibt es jede Menge frisches Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch (für die meisten von euch wahrscheinlich nicht interessant, aber gehört in Spanien nunmal leider dazu), Gewürze, Trockenfrüchte, Nüsse usw. Die Preise sind nicht unbedingt die günstigsten (abgesehen von den Datteln, die habe ich in Spanien nirgendwo günstiger gefunden), aber man sollte den Markt auf jeden Fall mal gesehen haben.

SAM_8108

Einen Ausflug in eines der umliegenden Dörfer machen! Als meine Eltern mich in Valencia besucht haben waren wir einen Tag in Peñiscola, einem Dorf in der „Comunitat Valenciana“. Irgendwie hat es mich mit den weißen Häusern ein bisschen an Santorini erinnert und war eigentlich ganz süß. 🙂

12650632_10205811019978839_2096757827_n

12659620_10205811020018840_1902934603_n

Die Ciudad de las Artes y las Ciencias angucken! Dieser Gebäudekomplex befindet sich an einem Ende des Jardín del Turia und ist eins der Markenzeichen Valencias. In den Gebäuden befinden sich unter anderem ein Kino, ein Museum, ein Aquarium (das größte Europas) und im Sommer ein Nachtclub, den ich persönlich allerdings nicht so toll fand, obwohl das Ganze open air stattfand.

SAM_7823

In der Stadt bummeln. 🙂 Eine Sache geht immer, besonders wenn es mal nicht so warm ist: Einfach in die Stadt gehen und ein bisschen bummeln. Valencia hat viele gute Einkaufsmöglichkeiten (viele kleine Boutiquen sowie Brandy Melville, Bershka, Springfield und natürlich auch Klassiker wie H&M und Zara) außerdem gibt es dort viele schöne Gebäude wie das Rathaus und die Bank. 🙂

12669987_10205811047299522_1822502468_o

SAM_8634

Where to eat in VALENCIA

Ja, Spanien ist das Land mit dem höchsten Fleischkonsum in Europa. ABER: trotzdem gibt es in Valencia mittlerweile viele tolle vegetarische und vegane Restaurants bzw. „normale“ Restaurants mit veg. Optionen. Zuerst einmal zu den spanischen Klassikern:

Paella kennt ihr bestimmt alle, es handelt sich dabei um eine große Reispfanne mit Gemüse und, klassischerweise, Kaninchenfleisch. Mittlerweile gibt es aber viele verschiedene Varianten der Paella. 🙂 Man isst sie meiner Erfahrung nach am besten außerhalb von „Touristen-Gebieten“. Außerdem habe ich sie oft am Strand gegessen, dort gibt es einige Restaurants, die viele verschiedene Paella Variationen anbieten, darunter auch die „Paella de verduras“ also Paella mit Gemüse. Sooo lecker. 🙂 Das hier auf dem Bild ist so eine Paella Pfanne für 2 Personen (wirkt auf dem Bild größer als sie in echt war) und sie hat soweit ich mich erinnern kann 22€ gekostet (also 11€ pro Person). Günstiger bekommt man sie kaum, eben weil es so ein valencianischer Klassiker ist für den die Leute so oder so Geld ausgeben würden. 🙂 Übrigens: Wenn ihr auch mal Lust auf Paella habt, findet ihr hier mein Rezept für vegane Paella. 🙂

12648067_10205811020058841_736982461_n

Das bekannteste Spanische Essen (neben Paella) sind sicherlich die Tapas. Das sind kleine „Häppchen“ (und schon klingt es wieder uncool 😀 ) die zum Großteil mit Brot serviert werden. Oft gibt es also Baguettescheiben belegt mit Gemüse, Fleisch, Schinken öder Ähnlichem. Auch sehr bekannt sind „Patatas bravas“, mein Lieblings-Tapa. 🙂 Im Prinzip sind das Kartoffelecken, die mit einer besonderen Gewürzmischung gewürzt sind und mit einer scharfen Soße gegessen werden. Außerdem gibt es als Tapas oft Mini-Burger (auch vegetarisch) oder sogar süße Sachen wie Brownies. Mein Lieblingsrestaurant für Tapas heißt übrigens „Mare Meua“ im Stadtteil Russafa. 🙂

SAM_7832

SAM_7842

Wenn ihr mal eine süße Erfrischung braucht kann ich euch ein leckeres Sorbet oder (für alle nicht-Veganer) Frozen Yogurt ans Herz legen. Letzteren müsst ihr unbedingt bei „Segreto Freddo“ (Carrer del Mur de Santa Anna) essen, die Besitzer kommen aus Italien und sind einfach zuckersüß. Mein Freund war im Urlaub jeden Tag da (okay, fast jeden Tag. An ca. 13 von 17 Tagen 😀 ) und es gibt dort nicht nur den leckersten Frozen Yogurt mit geilen Toppings, sondern auch italienisches Eis.

Das mit Abstand leckerste und aller-aller-schönste Sorbet meines Lebens gabs auch in der Altstadt von Valencia, ebenfalls in der Straße Carrer del Mur de Santa Anna. Man wählt hier nur die Größe der Waffel und kann dann so viele Sorten nehmen wie man möchte. 😀  Es gab bestimmt 10 Sorbets und somit vegane Sorten. 🙂 Wenn ihr in Valencia seid MÜSST ihr dahin gehen. Besonders von Mango und Erdbeere träume ich immer noch.. 🙂

SAM_8717

SAM_8311

Einige Restaurants in Valencia die ich den Vegetariern/Veganern unter euch besonders empfehlen kann, sind:

  • Bio restaurante tarta de zanahoria Valencia (auf deren Facebook Seite wird täglich das jeweilige Menü gepostet)
  • The nature Valencia (veganes all you can eat Buffet, hauptsächlich chinesisches Essen)
  • Die Restaurants Oslo, Copenhagen und Malmö. Diese Restaurants gehören (offensichtlich) zusammen und sind in Valencia verteilt. Soweit ich weiß sind alle drei vegetarisch. 🙂
  • Es gibt noch viele weitere vegane Restaurants in Valencia, einfach mal googlen. 🙂
  • Bars und Cafés findet ihr besonders in der Altstadt und im Stadtteil Benimaclet zur Genüge. 🙂

Ihr Lieben, ich könnte hier noch stundenlang weiter aufzählen, was man in Valencia noch so schönes machen kann… Solltet ihr noch Fragen haben schreibt sie einfach in die Kommentare. 🙂 Mich würde außerdem interessieren, ob jemand von euch schonmal in Valencia war und was euch da besonders gut gefallen hat?

Habt noch einen schönen Abend.:)

♥Lena

2 Kommentare zu „Valencia mi amor♥- what to do & where to eat

    1. Ich habe grade mal gegoogelt, den gibts auch in Berlin! 🙂 Such mal nach Amorino Berlin, das müsste das sein! Ist zumindest das gleiche Logo und das Eis sieht auch genauso aus, ich denke mal dann haben die auch Sorbet 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s